Nur liken, wenn

FIX_7478
Nur wer noch weiß, was das ist, liest diesen Blogpost.

Es gibt so einige Phänomene in den sozialen Netzwerken, für die fehlt mir jedes Verständnis. Zum Beispiele, wenn man bei Facebook dazu aufgefordert wird, etwas zu liken, wenn man etwas »noch kennt« oder »genauso sieht«.

Ehrlich, warum soll ich auf »Gefällt mir« klicken, weil ich weiß, wer Maja und Willy sind, schon mal einen Singlestern gesehen habe, die Beziehung zwischen Musikcassette und Bleistift kenne, glaube, dass Tiere in den Himmel kommen, oder D1353 M17731LUNG L353N K4NN? Und was passiert, wenn ich das like, obwohl ich es nicht kenne, kann oder glaube? Das ist doch bescheuert.

Gibt es eigentlich schon einen Begriff für die Sinnspruchbilder, mit denen wir bei Facebook & Co. belästigt werden? Ich meine die Art der grafischen Aufbereitung und Vermittlung, nicht die mehr oder weniger sinnvollen Sprüche wie »In einem Land, welches sich Rechtsstaat nennt und in dem das Runterladen von Musik härter bestraft werden kann als das Runterladen von Kinderpornos… läuft was verkehrt!!!« oder »Das schönste Kleidungsstück für eine Frau sind die Arme eines Mannes, den sie liebt« selbst.

heuldoch
Ein Bildchen von der Fachebook-Seite »Ich geh Leben, kommst du mit ツ«. Quelle: Facebook 🔗

Dieses Bild von der Facebook-Seite »Ich geh leben, kommst du mit ツ«  (Hinweis: Facebook-Seiten sind evtl. nur zu sehen, wenn man bei Facebook registiert ist) bekam innerhalb von zwei Wochen bis heute (18. Juni 2015) 30000 Mal mit »Gefällt mir«, wurde 3000 Mal geteilt und mehr als 470 Mal kommentiert.

Bedenklich ist, dass auf einigen dieser Facebook-Seiten – beispielsweise hier  – Links gesetzt sind, die zu möglicherweise kostenpflichtigen Seiten führen, deren Inhalt überhaupt nichts mit dem Thema der Facebook-Seite zu tun hat. Auf einer anderen sehr beliebten Seite – diese hier  – wird regelmäßig Werbung für einen Ebay-Shop gemacht, in dem billiger Schmuck verkauft wird. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

Das soll nicht heißen, dass alle Seiten so sind. Manche vermitteln bloß ein unheimlich naives, gefühlsduseliges Weltbild und sprechen damit viele Menschen an. Obwohl mir auch dabei so einiges sauer aufstößt, etwa die Aufforderung »Teile dieses Bild auf Deiner Pinnwand und jeder, der froh darüber ist, mit Dir befreundet zu sein, drückt ,gefällt mir’« und wenn in den Kommentaren dazu dann zu lesen ist:

screenshot

Kommentar verfassen