Zum dritten Mal: Deutsche SF in Spektrum

Ausgabe Februar 2017

Für deutsche Science-Fiction-Kurzgeschichten gibt es nur wenige regelmäßig erscheinende, einer breiten Leserschaft zugängliche Veröffentlichungsmöglichkeiten, zum Beispiel die Computerzeitschrift c’t. Seit Kurzem gehört das Magazin Spektrum der Wissenschaft (SdW) dazu, woran ich einen gewissen Anteil hatte.

Mit dem Februar-Heft ist jetzt die dritte SF-Kurzgeschichte eines deutschen Autors erschienen, »Welt der Erwachsenen« von Karsten Kruschel. Man kann sie kostenlos als PDF-Datei  herunterladen.

Bereits im Oktober und Dezember hat SdW in seiner Rubrik »futur III« zwei deutsche SF-Geschichten veröffentlicht:

Alle drei sind in der deutschen SF-Szene keine Unbekannten. Karsten Kruschel hat mehrere preisgekrönte Romane geschrieben. Thorsten Küper ist für seine Kurzgeschichten und als SF-Aktivist Kueperpunk im virtuellen Second Life bekannt. Norbert Stöbe schreibt nicht nur selbst, sondern hat sich auch als Übersetzer einen Namen gemacht.

Bisher war »future III« am Ende jedes Heftes englischsprachigen Autoren vorbehalten, deren Geschichten im britischen Wissenschaftsmagazin Nature in der Rubrik »Futures« erschienen sind. Beide Zeitschriften gehören zur Verlagsgruppe Springer Nature. Ich hatte vor rund einem Jahr die Redaktion von SdW angeschrieben und darauf hingewiesen, dass es auch deutsche SF-Autoren gibt. So kam die Sache ins Rollen.

In den nächsten Ausgaben werden – abwechselnd mit Übersetzungen aus Nature – weitere deutsche SF-Geschichten erscheinen. Das weiß ich von der Chefredaktion.


Links zu
Karsten Kruschel
Thorsten Küper
Norbert Stöbe

One thought on “Zum dritten Mal: Deutsche SF in Spektrum

  1. Aus der Mail eines langjährigen Lesers: „nachdem ich die Kurzgeschichte „Welt der Erwachsenen“ gelesen habe, wollte ich nur mitteilen, dass es eine derart kurze Geschichte bisher nicht geschafft hatte, mich so zum Nachdenken anzuregen“. – Ich mach mir einen Ziel-erreicht-Haken ins Muttiheft.

Kommentar verfassen