Auf dieser Seite findet ihr Informationen zu den von mir bislang veröffentlichten Büchern, von denen einige allerdings nicht mehr lieferbar sind. Meine Veröffentlichungen umfassen außerdem Hunderte von Zeitungsberichten und eine große Zahl von Fachartikeln für verschiedene Publikationen, die hier aber nicht aufgeführt sind.

Zeit für die Schicht

und andere SF-Kurzgeschichten
172 Seiten
Verlag BoD, Norderstedt 2016
ISBN 978-3-73921-870-0
Taschenbuch 6.49 Euro, E-Book 3,49 Euro

»Zeit für die Schicht« ist eine Sammlung von Science-Fiction-Kurzgeschichten. Wobei »kurz« wörtlich zu nehmen ist. Die kürzeste Geschichte hat nur 16 Wörter. In den Geschichten geht es um alles, was SF ausmacht: Außerirdische, Raumfahrer, Zeitreisen, Roboter, Parallelwelten, es geht um Entdeckungen und Enttäuschungen, und natürlich um Menschen.

Die Anthologie ist im Buchhandel und online auf allen gängigen Buchhandelsportalen zu bekommen. Mehr Infos und eine Leseprobe gibt es hier


Die Novemberrevolution

BoD  Norderstedt 2007
ISBN 978-3837001235
(lieferbar)
image

Die ostfriesische Kleinstadt Leer war eine von vielen, in der sich am Ende des Ersten Weltkriegs ein Arbeiter- und Soldatenrat gebildet hatte. Meine umfangreichen Archivrecherchen über »Die Novemberrevolution« habe ich in diesem Buch zusammengefasst.

Dabei bringe ich den Nachweis, dass die politische Haltung des Leeraner ASR nicht, wie bisher vermutet wurde und was aufgrund der geografischen Nähe plausibel erscheint, durch den Arbeiter- und Soldatenrat in Wilhelmshaven geprägt wurde, sondern dass vielmehr über den Umweg Emden die Forderungen des Kieler Soldatenrats das Handeln bestimmten.

Die Herrschaft des Leeraner Arbeiter- und Soldatenrates endete schon nach wenigen Monaten. Sie war vor allem dadurch bestimmt, in der Stadt »Ruhe und Ordnung« aufrechtzuerhalten.

Hier gibt es noch ein paar Infos mehr.


Die Römer in Ostfriesland

BoD Norderstedt 2015
ISBN 978-3734764813»Die Römer in Ostfriesland« gibt es nur als E-Book bei allen gängigen Anbietern. Hier gibt es noch ein paar Infos mehr.
image

Als das Imperium Romanum um die Zeitenwende versuchte, das rechtsrheinische Germanien unter seine Kontrolle zu bringen, gehörte das heutige Ostfriesland zum Operationsgebiet römischer Legionen. Die Ems diente ihnen nach der Varusschlacht als Einfallstor zu den Brennpunkten des Konflikts mit den Germanen im Binnenland zwischen Lippe und mittlerer Weser.

In dem Buch habe ich das zusammengefasst, was uns die antiken Autoren wie Tacitus und Plinius über Ostfriesland zu berichten haben, und gehe auf die Ergebnisse der archäologischen Forschung ein, die den Nachweis erbracht hat, dass die Römer tatsächlich hier waren.


Wie die Jümme zu ihrem Namen kam

BoD 2016
ASIN B01CCX0RU0kostenloses E-Book
in vielen Shops (zum Beispiel Amazon, Kobo, Thalia, iTunes, ebook.de)
cover juemme

Einer der vielen kleinen Flüsse in Ostfriesland trägt den Namen Jümme. Unklar ist, was der Name bedeutet, und vor allem, wieso er diesen Namen hat. Denn früher hieß der Fluss anders. Dazu habe ich einen Aufsatz geschrieben, den es bisher als PDF zum Runterladen auf meiner Homepage gab. Jetzt ist er auch als kostenloses E-Book erhältlich.


Kolumbus kennenlernen

Entdecker und Eroberer: Vorbilder?
AOL-Verlag 2006
ISBN 978-3865673237
(gibt es nur noch antiquarisch)
aol_klein

Aus Anlass des 500. Todestags habe ich diese Biografie über den Amerika-Entdecker für den Geschichtsunterricht verfasst. Es handelt sich dabei um eine  Auftragsarbeit des Verlages.


Der Plytenberg in Leer

Ein rätselhaftes Denkmal. Fragen und Antworten
Verlag Schuster,  Leer,  1997
ISBN 978-3796303166als Herausgeber mit Dr.  Rolf Bärenfänger(kann man am besten direkt beim Verlag bestellen; ich habe auch noch einige Exemplare)
PLYTENB4

Der Plytenberg ist ein ungefähr neun Meter hoher künstlicher Hügel am westlichen Stadtrand von Leer in Ostfriesland. Weil die Gegend im Nordwesten Deutschlands so flach ist, fällt die Erhebung sofort auf. Lange Zeit war unklar, um was es sich genau handelte. Es rankten sich einige moderne Legenden um den Plytenberg.

Eine Arbeitskreis des Heimatvereins Leer hat 1995 durch archäologische Untersuchungen geklärt, dass der Hügel im ausgehenden Mittelalter wahrscheinlich als Aussichtsposten für die in der Nähe gelegene Festung Leerort diente. In dem Buch klären wir auch darüber auf, was der Name wohl bedeutet und warum es mehrere Plitenberge in Norddeutschland gibt.


125 Jahre Ostfriesische Volksbank eG

OVB Leer 1994 125jahreovb

Im Jahr 1994 hat die Ostfriesische Volksbank in Leer ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Ich habe die Chronik vefasst, die von der Bank an Kunden, Geschäftsfreunde etc. verteilt wurde. Auch das war eine Auftragsarbeit, und ist nur deshalb bemerkenswert, weil es sich um mein erstes Buch überhaupt handelt.

Kommentar verfassen