Rolf Trauernicht (Tullum)

*1924 †2017
Unternehmer
Ostgroßefehn Tullumstraße (ehemals Kirchweg)
Die Stele für Tullum steht unmittelbar vor dem Trauco-Firmengelände in Ostgroßefehn.

Rolf Trauernicht, genannt Tullum, gilt als einer der bedeutendsten Unternehmerpersönlichkeiten Ostfrieslands. Er war das Kind eines Torfschiffers in der Fehnkolonie Wilhelmsfehn II. Im Alter von 25 Jahren gründete er eine Baustoffhandlung, aus der sich die heutige Trauco AG in Ostgroßefehn entwickelte. Als seine herausragende Leistung gilt der »Lückenschluss«. Ihm gelang es, durch hoch finanzielle Beteiligung von Unternehmen aus der Region, den Bund dazu zu bewegen, eine Lücke in der Autobahn 31, der Verbindung Ostfrieslands zum Ruhrgebiet, elf Jahre früher zu schließen als vorgesehen.

Der Gedenkstein aus brasilianischem Quarz steht an der Ostseite der Tullumstraße (bis Mai 2018 Kirchweg) an der Zufahrt zum Firmengelände von Trauco. Der Entwurf stammt von dem Grafiker Rewert Schoone und wurde von der Trauco-Stein-Design, einem Unternehmen der Trauco-Gruppe, gefertigt. Auf einer Tafel sind ein Porträtfoto Tullums und Bilder aus der Firmengeschichte zu sehen. Ein Text informiert über sein Leben.


Quellen:

Tullumstraße wurde feierlich eingeweiht, Ostfriesen-Zeitung, 17.5.2018; Wikipedia-Eintrag; Inschrift auf Gedenkstein an der Tullumstraße