Hinterm Mond 2021 – ausverkauft

Der 3. Tag der Science-Fiction in Ostfriesland ist für den 9. Oktober 2021 geplant. Es geht um Frauen in der SF. Mit dabei: Regine Bott, Theresa Hannig, Jacqueline Montemurri und Madeleine Puljic.

Hinterm Mond 2021

»Hinterm Mond« ist der Titel einer von mir organisierten Veranstaltungsreihe mit deutschen Science-Fiction-Autorinnen und Autoren. Der 3. Tag der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland ist im vergangenen Jahr wegen Corona ausgefallen und nun für Sonnabend, 9. Oktober 2021, im Kulturspeicher in Leer geplant.

Es werden vier deutsche SF-Autorinnen zu Gast sein: Regine Bott, Theresa Hannig, Jacqueline Montemurri und Madeleine Puljic. Sie lesen aus ihren Werken und kommen mit den Zuhörerinnen und Zuhörern über ihre Bücher und die Stellung der Frau in der deutschen SF ins Gespräch. Die Veranstaltung ist im Kulturspeicher in Leer, Wilhelminengang 2. Beginn ist um 15 Uhr, Ende gegen 20 Uhr.

Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie können sich Änderungen bei der Planung ergeben. Ich behalte mir jederzeit eine erneute Absage vor.

Sie kommen zu »Hinterm Mond 2021« (von links oben im Uhrzeigersinn): Regine Bott, Theresa Hannig, Madeleine Puljic und Jacqueline Montemurri.

Familiäre Atmosphäre im Kulturspeicher

Mein Ziel ist es, dem ostfriesischen Publikum die Science-Fiction näher zu bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der Umstand, dass ich immer weit fahren musste, um  einmal bei einer SF-Lesung dabei zu sein, hat mich dazu bewogen, selbst als Veranstalter aktiv zu werden.

Das Besondere an »Hinterm Mond« ist die familiäre Atmosphäre. Publikum und Autoren begegnen sich hier »auf Augenhöhe«, sie verbringen gemeinsam einen Nachmittag, lauschen den Lesungen und diskutieren miteinander über die Texte und deren Aussagen, aber auch über den Werdegang und die Arbeitsbedingungen der SF-Autoren. Einen besonderen Akzent erhält »Hinterm Mond« durch den Veranstaltungsort, einen umgebauten, mehr als 200 Jahre alten ehemaligen Hafenspeicher in der Altstadt von Leer.

Bisher hat es im Kulturspeicher in Leer zwei »Tage der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland« gegeben, 2014 und 2018. Bei »Hinterm Mond 2014« waren Oliver Henkel, Karsten Kruschel, Heidrun Jänchen, Axel Kruse und Ralf Boldt zu Gast, bei »Hinterm Mond 2018« Andreas Brandhorst, Uwe Hermann, Uwe Post und Kai Hirdt – alles keine Unbekannten in der deutschen SF-Szene und zum Teil darüber hinaus.

Veranstaltung ist fast ausverkauft

Die Veranstaltung ist so gut wie ausverkauft. Deswegen ist der Vorverkauf ausgesetzt. Wer noch Interesse hat, kann sich auf eine Warteliste setzen lassen, per E-Mail an post[at}fiks.de oder per SMS an 0172/5908775 und wird von mir gegebenenfalls benachrichtigt.

Wer auf dem Laufenden bleiben will, sollte den »Hinterm Mond«-Newsletter bestellen, in dem ich bei Bedarf über den neuesten Stand der Dinge berichtet.

Anreise mit Zug, Auto, Boot oder Raumschiff

Wo ist die Veranstaltung? Veranstaltungsort von »Hinterm Mond 2021« ist der Kulturspeicher in Leer. Es handelt sich um einen Warenspeicher aus dem 18. Jahrhundert, der vor gut 25 Jahren von der Stadt Leer zu einem Veranstaltungsort umgebaut wurde. Adresse: Wilhelminengang 2, 26789 Leer

Anreise mit dem Zug Leer ist mit der Bahn einfach zu erreichen. Es kommen stündlich Züge aus Richtung Bremen/Hannover und Münster/Ruhrgebiet an und fahren ab. Nach Ende der Veranstaltung gegen 20 Uhr kommt man (meistens) problemlos nach Hamburg, Hannover, ins Ruhrgebiet und sogar nach Köln oder Bonn. Die Bahnverbindung ist jedenfalls kein Grund, am 9. Oktober nicht nach Leer zu kommen. Wer die Fahrkarte frühzeitig bestellt, bezahlt nicht so viel.

Anreise mit dem Auto In unmittelbarer Nähe des Kulturspeichers gibt es nur sehr wenige Parkplätze. Besucher von auswärts sollten den Parkplatz Große Bleiche ansteuern. Er liegt etwa fünf Minuten Fußweg vom Kulturspeicher entfernt.

Anreise mit dem Boot Leer hat einen Hafen und ist über die Ems für Bootjefahrer gut zu erreichen.

Anreise mit dem Raumschiff Aliens finden in der flachen Landschaft rund um Leer genügend geeignete Landeplätze für ihre Beiboote und kleine Raumyachten. Der Flugplatz im Ortsteil Nüttermoor ist auch eine Option.