Ein verlockendes Angebot aus Riga

Ausschnitt aus der Homepage des »Verlags für Belletristik Goldene Rakete« (leicht verfremdet).

Vor ein paar Tagen habe ich eine Mail von Tamara Daicu bekommen. Sie stellte sich als Mitarbeiterin im Lektorat des Verlags Goldene Rakete vor und fragte: »Vielleicht haben Sie bislang unveröffentlichte Manuskripte wie Abenteuergeschichten, Krimis, Gedichte, die für eine Publikation als Buch geeignet sind?« Endlich mal jemand, der meine wahren Bedürfnisse erkennt!?

Tamara Daico lockte mit folgendem Versprechen: »Die Publikation im Goldene Rakete Verlag kostet Sie als Autor nichts. Sämtliche Kosten für die Erstellung des Buches tragen wir als Verlag.« Sie bot mir an: »Wenn Sie sich eine Zusammenarbeit mit uns grundsätzlich vorstellen können, freue ich mich über Ihre Rückmeldung.«

Ich werfe einen Blick auf die Website www.goldenerakete.de, wo mir gleich eine stilisierte Rakete und ein Ufo ins Auge springen. Da wird einem unter dem Stichwort »Was wir publizieren« jede Menge Honig ums Maul geschmiert: »Wir geben auch unbekannten Autoren die Chance, ihre Texte professionell zu publizieren. Denn wir glauben fest daran, dass es gerade bei neuen Autoren ein ganzes Universum voll wunderbarer Geschichten zu entdecken gibt!«

Soll ich mir diese Chance entgehen lassen, obwohl ich gerade kein passendes Manuskript zur Hand habe? Mit einem Klick bin ich bei »Autor werden« gelandet. Auch hier das Versprechen: »Die Veröffentlichung ist zu 100 % kostenlos.«

Ich lese bei »Unser Angebot« weiter. Dort erfahre ich, dass die Bücher im Print-to-Order, einer »Weiterentwicklung des Print-on-demand Verfahrens«, gedruckt werden, als nur auf Bestellung. Heißt für den Verlag: kein Risiko. Er muss nur etwas Geld für Platz in einer Datenbank ausgeben. Unter dem Stichwort »Vermarktung« erfahre ich, dass die führenden Buchgroßhändler beliefert bzw. ihnen Bücher angeboten werden. Den Autoren wird für den Eigenbedarf ein »Autorenrabatt« unbekannter Höhe versprochen und sie erhalten »ein elektronisches Belegexemplar«. Einen Link mit dem Stichwort »Honorar« finde ich nicht.

Ach ja, auf der ganzen Website der Goldenen Rakete ist kein einziges Buch abgebildet, kein Titel genannt und kein Autorenname zu finden. Kennt jemand sonst einen Verlag, der darauf verzichtet, mit seinen Büchern zu werben?

Etwas versteckt gibt es einen Link zu einem Online-Bookstore: »Bei www.morebooks.de findet ihr alle Titel der goldenen Rakete und noch viel mehr!« Was man findet sind eine ganze Reihe Bücher mit auffallend ähnlichen Covern, viele davon mit kyrillischen Buchstaben und zu unglaublich Preisen: Der knapp 600 Seiten dicke Science-Fiction-Wälzer Рождение народа Книга 1 Прелюдия: империя (laut Google-Übersetzung auf Deutsch: Die Geburt eines Volkes Buch 1 Vorspiel: Reich) aus dem Verlag YAM Young Authors’ Masterpieces Publishing kostet unglaubliche 80 Euro.

YAM gehört wie die Goldene Rakete zur International Book Market Service Ltd., einem Unternehmen in Riga, was man leicht daran erkennt, dass auf beiden Websites die gleich gestaltete »e-brochure author info« nur mit unterschiedlichen Texten als PDF zum Download angeboten wird.

Ich glaube, ich werde Tamara Daicu wohl nicht antworten.

One thought on “Ein verlockendes Angebot aus Riga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.