NEO 107: Reich mir mal den Plüschhaluter, Liebes!

Das Cover von NEO 107 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Das Cover von NEO 107 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Hilfe, wann passiert endlich was? Bei #107 von Perry Rhodan NEO hatte ich schon die Hälfte gelesen und wurde langsam ungeduldig. Nachdem Kai Hirdt im Band zuvor richtig Gas gegeben hatte, nahm Rüdiger Schäfer in »Botschaft von den Sternen« einfach den Fuß vom Pedal und ließ die Kiste nur weiterrollen. Alles wurde breit getreten, statt die Handlung in Fahrt zu halten:

»Wir steigen aus«, meldete Rainbow an die MAYA. Major Huaqiang, der als Einsatzkoordinator fungierte, bestätigte. Das Außenschott ihrer Polschleuse öffnete sich, nachdem die Atemluft abgepumpt worden war.

Gähn!

Zwischendurch darf die Ex-Zicke Thora immer wieder mal den Plüschhaluter ihres entführten Sohns fest an sich drücken. Wie herzig. Also wirklich, Neo ist doch keine Kinderzimmer-SF. Continue reading „NEO 107: Reich mir mal den Plüschhaluter, Liebes!“

NEO 106: Lest »Der Zorn der Bestie«!

Neo106
Das Cover von NEO 106 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Bravo, Kai Hirdt! NEO 1061 war wirklich ein klasse Roman: spritzig, ideen-, abwechslungs- und actionreich, spannend, humorvoll. So muss das sein. Mehr müsste man nicht sagen, außer: Lest »Der Zorn der Bestie«! Aber es wäre ungerecht, über einen guten Roman zu schweigen und nur über schlechte viele Worte zu verlieren. Continue reading „NEO 106: Lest »Der Zorn der Bestie«!“

Er gab Perry Rhodan ein Gesicht

Mein erster Bruck – gesehen 1970.
Mein erster Bruck – gesehen 1970.

Heute vor 20 Jahren, am 6. Oktober 1995, ist Johnny Bruck im Alter von 74 Jahren an den Folgen eines Unfalls gestorben, der Mann, der Perry Rhodan ein Gesicht gegeben hat. Man kann sich vorstellen, dass das – neben aller persönlichen Betroffenheit – für die Perry-Rhodan-Redaktion ein Schock war und einer Katastrophe gleichkam, denn Johnny Bruck hatte bis dahin seit dem Serienstart im September 1961 alle Titelbilder gemalt.
Continue reading „Er gab Perry Rhodan ein Gesicht“

NEO 105: Perry Rhodan kratzt sich am Kinn

Das Cover von NEO 105 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Das Cover von NEO 105 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Mit Band 105 ist Halbzeit in der »Methans«-Staffel bei Perry Rhodan NEO1. Der Roman »Erleuchter des Himmels« von Susan Schwartz hat meine Erwartungen erfüllt. Das ist nicht unbedingt ein Lob.

In #105 wird ein spezielles Raumschiff, ein nachgebauter Maakh-Raumer, in den Einsatz gegen die aggressiven Wasserstoffatmer geschickt. Als das Schiff in einen anderen Sonnensystem aus dem Bündler, einem Riesentransmitter, kommt, sieht man sich einer riesigen Flotte der Maakh gegenüber. Im zweiten Erzählstrang geht es wie gewohnt mit Eric Leyden & Co. in der geheimnisvollen Jupiter-Pyramide weiter. Continue reading „NEO 105: Perry Rhodan kratzt sich am Kinn“

NEO 104: Habe ich gerne gelesen

Das Cover von NEO 104 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Das Cover von NEO 104 / © Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Eigentlich ganz einfach, meine Einschätzung zu Perry Rhodan NEO1 #104 zusammenzufassen: »Im Reich des Wasserstoffs« von Rainer Schorm habe ich gerne gelesen. Es ist ein spannend geschriebenes SF-Abenteuer, das zum Teil aber auf der Stelle tritt.

Im vierten Band des Zyklus »Die Methans« steht der Versuch von Perry Rhodan und den Terranern, mit ihrem Schiff CREST durch einen Riesentransmitter, den Bündler, zu fliegen, im Mittelpunkt. Außerdem geht es mit dem Team um Eric Leiden und der geheimnisvollen Marspyramide weiter. Continue reading „NEO 104: Habe ich gerne gelesen“