Geniale Kurzgeschichten zum Staunen

chiang_cover
© by Golkonda Verlag 🔗

Ted Chiang: Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes. Golkonda-Verlag 2012, 182 Seiten, 14,90 Euro. ISBN 978-3-942396-12-7

Ted Chiang: Das wahre Wesen der Dinge. Golkonda-Verlag 2014. 284 Seiten. 16,90 Euro. ISBN 978-3-944720-17-3

Es bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als in die Lobeshymnen 🔗 auf Ted Chiang einzustimmen. Er ist einfach gut. Nachdem ich zwei, drei verstreute Geschichten von ihm gelesen hatte, mussten es jetzt die Anthologien aus dem Golkonda-Verlag 🔗 sein.

Chiang schreibt völlig unprätentiös, sein Stil ist einfach, aber alles andere als schlicht. Er verwendet kein Wort mehr als nötig; Beschreibungen sind nicht sein Ding, die lenken nur ab. Wenn in seinen Geschichten eine Person einen neuen Raum betritt, dann steht das auch einfach so da. Es bleibt dem Leser überlassen, sich die Umgebung vorzustellen. Continue reading „Geniale Kurzgeschichten zum Staunen“

Die »Enterprise« fliegt ohne finanzielle Basis

boldt

Ralf Boldt: Zu spät. Zehn Kurzgeschichten. Create Space 2015, ISBN 978-1518761836. 160 Seiten, 5,90 Euro.
Ralf Boldt: Was kostet eine Raumstation?: Ökonomische Themen in der Science Fiction. Create Space 2015, ISBN 978-1518745928. 238, 9,99 Euro.
Beide Bücher gibt es auch als E-Books (für Kindle).

Nach seinem erfolgreichen Debütroman »Der Temporalanwalt« (Zweiter Platz beim renommierten Kurd-Laßwitz-Preis; meine Rezension 🔗) hat der aus Norden stammende Science-Fiction-Schriftsteller Ralf Boldt jetzt zwei Bücher im Selbstverlag herausgegeben: »Zu spät« ist eine Sammlung von zehn Kurzgeschichten, die abwechslungsreichen Lesestoff bieten.

Viel interessanter ist aber: »Was kostet eine Raumstation?«. Darin beschäftigt sich Boldt, wie der Titel es bereits andeutet, mit den Kosten der Raumfahrt. Allerdings interessiert den Autor nicht, was die ISS oder die Pluto-Mission »New Horizons« kostet, sondern es geht um die literarische Raumfahrt. Continue reading „Die »Enterprise« fliegt ohne finanzielle Basis“

Das SF-Jahr im neuen Gewand

sfjahr2015Das Science Fiction Jahr 2015
Hrsg. von Hannes Riffel und Sascha Mamczak.
Golkonda-Verlag, Berlin 2015.
648 Seiten, 29,90 Euro
ISBN 978-3944720487
(gibt es auch als E-Book, 14,90 Euro)


Die Feiertage habe ich genutzt, um mich durch »Das Science Fiction Jahr 2015« aus dem Golkonda-Verlag zu lesen. Es ist, wie schon die Vorgänger, eine anregende Lektüre gewesen.

Hochwertiger als der Heyne-Klotz

Das Jahrbuch ist von 1986 bis 2014 im großen Heyne-Verlag erschienen und jetzt das erste Mal – mit einer Reihe von Nachrufen auf den Gründer und langjährigen Herausgeber des Werkes, Wolfgang Jeschke, der vergangenes Jahr gestorben ist – im kleinen Golkonda-Verlag. Schon äußerlich wird der Wechsel deutlich: Dank Klappenbroschurs, eines geringeren Umfangs (immerhin noch stattliche 648 Seiten), weißen statt gelblichen Papiers und eines schlankeren Formats wirkt das SF-Jahr 2015 hochwertiger als der übliche Heyne-Taschenbuchklotz mit zuletzt 974 Seiten. Die Neuerscheinung ist zudem sieben Euro billiger als die Vorjahresausgaben. Continue reading „Das SF-Jahr im neuen Gewand“