Die Auflagen meiner Bücher

margen
Die erste Abrechnung ist da.

Heute habe ich von »meinem« Verlag – Books on Demand 🔗 – eine Margenabrechnung für April und Mai bekommen, die erste, seit mein E-Book über »Die Römer in Ostfriesland« von BoD vertrieben wird und dadurch bei zahlreichen Online-Buchhändlern zu haben ist (vorher hatte ich es exklusiv bei Amazon angeboten). Gespannt habe ich das pdf-Dokument im Anhang geöffnet: Wie viele Exemplare mag ich wohl verkauft haben?
Continue reading „Die Auflagen meiner Bücher“

Maddrax – der Jubi-Band

Das Cover von Maddrax 400 wurde von Jan Balaz gemalt.
Das Cover von Maddrax 400 wurde von Jan Balaz gemalt. © Bastei-Verlag 2015

Maddrax, die derzeit erfolgreichste deutsche SF-Heftromanserie nach Perry Rhodan, feiert Jubiläum. Am 19. Mai ist Heft 400 erschienen. Ich habe den Jubi-Band gelesen, und er hat mir ganz gut gefallen. Jetzt habe ich natürlich ein Problem: Soll ich auch 401 ff. lesen, wo ich doch schon bisher nicht alles schaffe, was ich mir vornehme?

Womit auch schon gesagt ist, dass ich kein gewohnheitsmäßiger Maddrax-Leser bin. Ich habe bisher zwei Hefte gelesen, Band 1 und einen zwischendurch, und keine Beziehung zu der Heftromanserie von Bastei.
Continue reading „Maddrax – der Jubi-Band“

Ich brauche ein Tier für meine Biografie

Scan10003
Tierische Begegnung an der Terrassentür

Ich habe mir jetzt überlegt, einen Hund anzuschaffen. Oder wenigstens eine Katze. Vielleicht verkaufen sich dann meine vier Bücher besser. Wenn sich Autoren bei Facebook, auf ihrer Homepage oder im Klappentext ihres Buches vorstellen, lese ich dort immer wieder Sätze wie »Er lebt mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und mehreren Hunden und Katzen am Niederrhein.« Er ist in diesem Fall der Fantasyautor Wolfgang Hohlbein.

Continue reading „Ich brauche ein Tier für meine Biografie“

Mein kleiner E-Book-Ratgeber

kindle1
Das ist ungefähr die Menge an Büchern, die ich seit gut einem Jahr auf dem Kindle gelesen habe.

Immer mehr Leute, auch in meiner privaten Umgebung, lesen E-Books. Die Vorteile liegen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand: E-Books wiegen (fast) nichts und nehmen keinen Platz weg. Das Foto soll davon einen Eindruck vermitteln.

Hinweis: Dieser Text ist von 2015 und dürfte nicht mehr auf dem neuesten Stand sein.

Immer wieder taucht bei denen, die kurz davor sind, den Schritt zum E-Book zu tun, die Frage nach dem richtigen Gerät auf.  Ich möchte dazu ein paar Tipps geben. Ich gebe aber keine Empfehlung und beteilige mich auch nicht an der politischen Debatte über Amazon, mache aber keinen Hehl daraus, dass ich überzeugter Kindle-Nutzer bin.

Continue reading „Mein kleiner E-Book-Ratgeber“

Heftroman – eine sinnlose Bezeichnung (?)

Nur eine kleine Auswahl von Titeln aus dem Heftroman-Sektor.
Nur eine kleine Auswahl von Titeln aus dem Heftroman-Sektor.

Aus gegebenem Anlass – meine Lektüre von »Volksbücher und Heftromane« von Heinz J. Galle (meine Besprechung) – wollte ich wissen, wie viele Heftromanserien es derzeit auf dem deutschen Markt  gibt. Das herauszufinden, ist nicht einfach. Denn es hängt entscheidend davon ab, wie man die Publikationsform »Heftroman« definiert.
Continue reading „Heftroman – eine sinnlose Bezeichnung (?)“