Es gibt keine Nullnummern mehr

einsMein »Klage« im Post »Alle meine Nullnummern« wegen der von niemanden angesehenen vier Blogbeiträge hat den gewünschten Effekt erreicht: Es gibt keine Nullnummern mehr. Dank Chris Ulrich – hier geht’s zu ihrem Blog 🔗 – sind jetzt sogar alle vier Beiträge mit einem »Gefällt mir« markiert. Das war nett von dir, Chris. Grüße nach Norwegen.

Alle meine Nullnummern

nullenAls Blogger freut man sich über jeden, der einen Beitrag liest. Und wundert sich, wenn etwas keinen Leser findet. Hier ist die Liste meiner vier Posts, die bisher noch kein einziges Mal aufgerufen wurden.

Ein Rückblick fast ohne Wehmut
Das ist ein Hinweis auf einen Beitrag in meinem Neumexiko-Blog, in dem es um den ersten Jahrestag meiner Reise nach Santa Fe geht.

Ufo-Jagd
Ein Foto über einen Anhänger mit der Aufschrift »UFO«, bei dem es sich, wie ich inzwischen weiß, um eine Gerät zur Fernüberwachung (Unit For Observation) von Baustellen handelt.

Irgendwann packt einen die Geschichte
Meine Rezension von »Eine Reise alter Helden« von Dirk van den Boom, dem ersten Band der SF-Serie »D9E« aus dem Wurdack-Verlag.

Sprachstümper
Ich schüttel den Kopf über seltsames Deutsch.

Falls sich jemand berufen wird, an diesem Zustand etwas zu ändern – bitte schön. Immer fleißig klicken.

Zwischen Heftroman und Ostfriesland-Äquator

kurveHeute betreibe ich mal etwas Statistik in eigener Sache. Der Post über den Begriff »Heftromane« ist innerhalb von zwei Tagen auf Platz 3 der am häufigsten aufgerufenen Beiträge in meinem Blog gelandet und hat am 2. April für einen neuen Tageszugriffsrekord gesorgt. Der alte war am 10. Oktober aufgestellt worden, als ich einen Beitrag über den Ostfriesland-Äquator ins Netz gestellt hatte. Auf Platz 3 liegt der 26. März wegen meines Berichts vom Dortcon. Gut im Rennen liegen auch der 1. April, ebenfalls wegen der Heftromane, und der 29. März wegen der Rezension des Buches über »Volksbücher und Heftromane« von Heinz J. Galle. An allen anderen Tagen in den letzten Monaten waren die Zugriffszahlen deutlich niedriger und verteilten sich zudem relativ gleichmäßig über mehrere Posts.
Continue reading „Zwischen Heftroman und Ostfriesland-Äquator“

1000 Mal geklickt

Fest der Kulturen
Ausschnitt aus dem größten Wandbild Aurichs, zu finden im Einkaufszentrum Carolinenhof.

Hurra, hurra – heute hat mein Blog die 1000-Aufrufe-Grenze gesprengt. Alle, die daran beteiligt waren, vielen Dank. Das ist auf jeden Fall ein Ansporn. Zugleich ist dies mein 50. Post. Also noch ein Jubiläum. Allerdings bin ich mir auch bewusst, dass 1000 Aufrufe in gut vier Monaten nicht überwältigend ist; andere erreichen das bestimmt an einem Tag.