Friedrich Ludwig Jahn

*1778 †1852
Gründer der Turnbewegung
Aurich
Leer
Weener
Zingelturnhalle
Turnerweg
auf dem Jahnplatz an der Friesenstraße
Das Jahn-Denkmal in Leer

Friedrich Ludwig Jahn gilt als Begründer des deutschen Turnwesens. Er war während der napoleonischen Besetzung einer der Vorkämpfer für ein starkes deutsches Volkstum durch nationale Erziehung und körperliche Ertüchtigung. Er nahm 1813 am Freiheitskrieg gegen Napoleon teil und war einer der Gründer der Burschenschaften.

In Ostfriesland gibt es drei Jahn-Denkmäler

Bei dem Denkmal für »Turnvater Jahn« in Leer  handelt es sich um einen Findling mit einer Bronze-Plakette, auf der ein plastisches Porträt von Jahn zu sehen ist. Der von Efeu überwucherte Findling steht auf einem gemauerten Backsteinsockel. Der Text darunter lautet:

Friedr. Ludw. Jahn / geb. 1778, gest. 1852 / ein Kämpfer für Deutschland

Das Denkmal steht am Anfang des Turnerwegs, der auf die Sporthalle des Turnvereins Leer von 1860 zuführt.

Das Denkmal auf dem Turnvater-Jahn-Platz in Weener.

Das Denkmal in Weener ist ein Findling mit einer schlichten Bronze-Plakette. Der Text darauf lautet:

Turnvater-Jahn-Platz / Friedrich Ludwig Jahn / 1778 – 1852

Das Denkmal wurde im Herbst 2002 enthüllt. An gleicher Stelle hat bis 1945 ein Obelisk als Denkmal für Jahn gestanden, der in der Nachkriegszeit verloren gegangen ist.

Die Jahn-Büste in der Auricher Zingelhalle.

Zu Ehren von Jahn hat der Männerturnverein Aurich (MTV) eine Büste in seiner Sporthalle an der Zingelstraße auf ein Podest gestellt.


Quellen:

Ploetz – Lexikon der Weltgeschichte. Personen und Begriffe. Freiburg/Br. 1996