Ingrid Buck

* 1913 † 1996
Volkskundlerin, Landschaftsrätin
Aurich Historisches Museum, Burgstraße

Die Auricherin Ingrid Buck war von 1968 bis 1988 als erste und bisher einzige Frau Landschaftsrätin der Ostfriesischen Landschaft, dem aus der Ständevertretung hervorgegangenen selbstverwalteten Landschaftsverband. Die Arzttochter, die wegen Heirat und als allein erziehende Kriegerwitwe keinen Berufsabschluss hatte, hat sich in Ostfriesland und darüber hinaus als Volkskundlerin einen Namen gemacht. Sie erforschte dabei viele Lebensbereiche, in denen die Arbeit und die Belange von Frauen sichtbar wurden.

Die Tafel an der Fassade des Historischen Museums in der Burgstraße in Aurich weist die Stadt seit Juni 2018 als »Frauenort« aus, eine Initiative des Landesfrauenrats Niedersachsen,  um Leben und Wirken bedeutender historischer Frauenpersönlichkeiten lebendig werden zu lassen. Außer den Lebensdaten und einem Foto von Buck wird auf der Tafel in einem Text Bucks Wirken als Volkskundlerin und Landschaftsrätin gewürdigt.

Quellen: Frauenorte Niedersachsen